Vermarkter diskutieren den Stand der Kundenakquise, Trends und Tipps.

Fragen und Antworten zum Webinar: Stand der Kundenakquise, Trends und Tipps

Gepostet am 28. November 2018 · 6 min gelesen

Im November 2018 veranstalteten wir ein Webinar mit Stacy Carpenter, Director of Customer Experience bei TOMs, um den Stand der Kundenakquise und deren Ausrichtung im Jahr 2019 zu erörtern. Das Webinar basierte auf den von SheerID in Auftrag gegebenen Untersuchungen von WBR Insights 150 digitale Vermarkter in den Bereichen Einzelhandel, Reisen, Konsumgüter, Finanzen und Lebensmitteldienstleistungen.

Der Forschungsbericht Der Stand der Kundenakquise: Wie Vermarkter den Herausforderungen eines lauten Marktplatzes begegnenEs wurde festgestellt, dass acht von zehn Vermarktern in diesem Jahr mehr unter Druck stehen als im letzten Jahr, vor allem aufgrund der Schwierigkeiten, mit denen sie bei der Differenzierung ihrer Marke in einem lauten Markt konfrontiert sind.  

Der Bericht enthüllte auch, wie Vermarkter planen, ihre Budgets im Jahr 2019 auszugeben, sowie ihre Einstellung zu neuen Werbetechniken wie geschlossenen, exklusiven Angeboten.

Hier ist die Webinar-Aufzeichnung. Unten finden Sie Antworten auf die Fragen, die das Publikum gestellt hat.

1. In welche neuen Kanäle planen Vermarkter für 2019 zu investieren?

Nach unserem Stand der Kundenakquise Berichten zufolge planen Vermarkter, die Ausgaben in praktisch jedem Kanal zu erhöhen. Die beiden größten Kanäle, die am stärksten wachsen werden, sind Social Marketing und Broadcast Marketing.

Dies signalisiert, dass Vermarkter in TV und Radio investieren, um die Markenbekanntheit zu steigern und Nachfrage zu generieren, sowie 1: 1-Influencer-Marketing auf sozialen Plattformen wie Instagram, Facebook und Snapchat, um die Auswahl der Verbraucher zu beeinflussen.

Da die Ausgaben auf breiter Front steigen, erwarten wir außerdem einen noch stärkeren Wettbewerb um die Aufmerksamkeit der Verbraucher als im vergangenen Jahr, in dem fast acht von zehn Vermarktern angaben, mehr Druck zu verspüren, um die Akquisitionsziele zu erreichen als 2017.  

Über 40% der Vermarkter planen, die Ausgaben für Rundfunk und soziale Kanäle zu erhöhen.

2. Warum haben Vermarkter Ihrer Meinung nach die Privatsphäre (zusätzlich zur Differenzierung) in diesem Jahr als Top-Thema angegeben?

Die Verwaltung der Privatsphäre von Verbrauchern ist seit den späten 1990er Jahren ein Branchenthema, als Netscape Navigator in seinem Webbrowser „Cookies“ einführte, um die Ladezeiten von Seiten zu beschleunigen und mehr Personalisierung zu ermöglichen. Das Problem ist jetzt ein Hauptanliegen der Vermarkter, da die Verbraucher mehr darauf achten, wie ihre persönlichen Daten verwendet werden.

Datenschutzverletzungen durch Unternehmen wie Cambridge Analytica haben die Verbraucher dazu ermutigt, zweimal über die von ihnen freigegebenen Daten nachzudenken und darüber, wie sie diese schützen können. Neue Gesetze wie die Anfang dieses Jahres in der EU verabschiedete Allgemeine Datenschutzverordnung (DSGVO) spielen eine aktivere Rolle der Regierung bei der Festlegung, wie Daten verwaltet und verwendet werden sollen. Unternehmen haben jetzt eine erhöhte Haftung, wenn Daten nicht ordnungsgemäß erfasst und gepflegt werden.

Wir glauben, dass dies der Grund ist, warum Datenschutz in diesem Jahr zu einem der drei Hauptthemen für Vermarkter wurde und wahrscheinlich an Bedeutung gewinnen wird, wenn Vermarkter versuchen, ein personalisiertes Kundenerlebnis zu bieten und gleichzeitig ihre Privatsphäre zu schützen.

Gated, exklusive Angebote sind eine Lösung, die diese konkurrierenden Interessen ausgleicht. Im Gegensatz zu den meisten Werbeaktionen können Verbraucher bei einem geschlossenen Angebot ihre Berechtigung nachweisen und sie belohnen, wenn sie sich qualifizieren. Wir glauben, dass diese Art des gerechten Wertaustauschs der Weg für Vermarkter und Verbraucher ist.

Datenschutzverletzungen und die DSGVO wirken sich stark auf die Personalisierung aus und machen Datenschutzbedenken zu einer der drei größten Herausforderungen für Vermarkter.

3. Zu viele Rabatte können zu einer Off-Price-Marke führen. Denken Sie, dass Amazon zu diesem Marketingtrend beiträgt?

Wir sind uns einig, dass Sie mit Ihrer Rabattstrategie selektiv und zielgerichtet umgehen müssen. Aus diesem Grund bieten geschlossene Angebote eine großartige Alternative zu überstrapazierten, universellen Rabatten.

Anstatt einen universellen Rabatt zu verwenden, der nicht auf ein Segment zugeschnitten ist, können Sie geschlossene Angebote nutzen, um gezielt hochwertige Gruppen anzusprechen. Und da geschlossene Angebote wirklich exklusiv sind, bieten sie Ihrem Zielsegment einen starken Anreiz, jetzt zu handeln und die Aktion mit berechtigten Kollegen und Freunden zu teilen, was die Anschaffungskosten senkt.

Marken wie T-mobile gehen neue Wege, indem sie geschlossene Angebote als Grundlage für mehrdimensionale Programme verwenden, die Zielsegmenten zusätzliche Dienstleistungen wie Ausbildung und Arbeitsvermittlung für Militärveteranen bieten. Diese umfassenden Kampagnen fördern nicht nur die kurzfristige Leistung, sondern stärken auch die Beziehung der Marke zum Segment.

4. Kann ich ein geschlossenes Angebot für eines meiner Kundensegmente erstellen?

Nein. Gated, exklusive Angebote können nur für bestimmte Marktsegmente verwendet werden, die gesetzlich Sonderrabatte erhalten dürfen. Dazu gehören: Militär, Lehrer, Ersthelfer, Schüler, junge Erwachsene (je nach Bundesstaat), Senioren, Angestellte, Partner und Partnerangestellte.

Gated, exklusive Angebote können nicht für alle Segmente bereitgestellt werden, sie können jedoch allgemein auf Ihren Kundenstamm angewendet werden, indem die Kernattribute Ihres Zielkunden an einem anwendbaren Segment ausgerichtet werden.

Wenn Sie beispielsweise ein Baumarkt sind, möchten Sie möglicherweise das Militär als geeignetes Segment ins Visier nehmen, da es normalerweise ein Haus besitzt und Heimwerker ist. Oder wenn Sie ein trendiger Bekleidungshändler sind, möchten Sie wahrscheinlich Studenten ansprechen, die sich auf Mode konzentrieren und ein überdurchschnittliches verfügbares Einkommen für Kleidung haben.

94% der Käufer würden ein geschlossenes Angebot nutzen.

5. Wie wirken sich geschlossene Angebote auf andere Segmente aus, die sich nicht für das Angebot qualifizieren?

Da geschlossene Angebote in der Regel einem „geschützten“ Kundensegment wie Senioren oder dem Militär zur Verfügung gestellt werden, werden sie von der Community positiv bewertet. Die Menschen erkennen an, dass es angemessen ist, diese Gruppen aufgrund ihres Status in der Gesellschaft zu belohnen, und sie sehen die Marke, die diese Vorteile bietet, im Allgemeinen positiv.

6. Schränkt ein geschlossenes Angebot meine Reichweite nicht ein?

Sie sollten geschlossene Angebote mit anderen Werbetechniken verwenden, um Ihre Reichweite zu vergrößern. Gated-Angebote werden weniger Menschen erreichen als ein universeller Rabatt, aber sie sind viel effektiver bei der Förderung von Conversion und Verkäufen, da ihre „Exklusivität“ Käufer direkt anspricht.

Gated-Angebote erkennen die einzigartige Berechtigung der Verbraucher an, geben ihnen das Gefühl, etwas Besonderes zu sein, und stehen nur dieser Gruppe zur Verfügung, um Anreize für die Nutzung und den Austausch innerhalb der Community zu schaffen. Aus diesen Gründen sollten geschlossene Angebote als neues Tool in Ihrer Toolbox verwendet werden, um Interesse und Verbreitung innerhalb dieser Zielsegmente zu generieren. Unsere Forschung zeigt, dass 94% der Käufer ein geschlossenes Angebot nutzen und 91% es mit anderen Mitgliedern in ihrer Community teilen würden.

91% der Käufer würden ein geschlossenes Angebot mit Freunden und Familie teilen.

7. Wie einfach ist es, ein geschlossenes Angebot zu erstellen?

Es ist sehr einfach, geschlossene, exklusive Angebote zu erstellen, aber diese können schwer zu pflegen und mit Betrug behaftet sein, wenn Sie einen manuellen Überprüfungsprozess verwenden.

Der Schlüssel zur Erstellung eines geschlossenen Angebots, das mit höherem Volumen skaliert, ist die Verwendung einer digitalen Verifizierungsplattform, um es wirklich exklusiv zu machen. Dies ist wichtig, da Sie ohne Exklusivität den Vorteil der oben genannten höheren Conversion-Raten und des erhöhten Empfehlungsverkehrs verlieren.

Im Allgemeinen ist das Erstellen eines geschlossenen Angebots so einfach wie:

  1. Bestimmen des Zielsegments.
  2. Erstellen des Werbeangebots.
  3. Verbraucher zur Teilnahme einladen.
  4. Überprüfung ihrer Berechtigung.
  5. Planung für zukünftige Aktionen.

Sie finden weitere Information unter den jeweiligen Definitiver Leitfaden für geschlossene Angebote für eine schrittweise Anleitung und Best Practices.

8. Was ist das geschlossene Angebot von TOMS für Lehrer?

TOMS hat derzeit ein geschlossenes, exklusives Angebot für Lehrer, das diese anbietet mit 10% Rabatt auf alle Einkäufe zu jeder Zeit. Als unternehmensorientiertes Unternehmen bietet TOMS exklusive Angebote für Militär und Studenten. Hier ist Stacy Carpenter Diskussion über das geschlossene Angebotsprogramm von TOMS.

Möchten Sie mehr über den Stand der Kundenakquise erfahren?

Laden Sie den vollständigen Bericht herunter: Der Stand der Kundenakquise: Wie Vermarkter den Herausforderungen eines lauten Marktplatzes begegnen.

Tony Coray by Tony Coray