Eine Vermarkterin vor ihrem Laptop, frustriert über die Einschränkungen der Affiliate-basierten Überprüfung.

7 Fallstricke der marktplatzbasierten Verifizierung und wie man sie vermeidet

Gepostet am Jan 31, 2020 · 5 min gelesen

Affiliate-basiertes Marketing ist beliebt, und es ist leicht zu verstehen, warum. Im Gegenzug für eine Provision bewerben Affiliates Markenangebote. Es ist eine Win-Win-Situation, oder? Die Antwort lautet: "Es kommt darauf an." 

Wenn es darum geht, personalisierte Angebote an zu liefern Verbrauchergemeinschaften B. Studenten, Lehrern, Beschäftigten im Gesundheitswesen oder dem Militär, kann das Affiliate-zentrierte Marktplatz-Verifizierungsmodell für Vermarkter eine verlorene Wette sein. Die marktplatzbasierte Verifizierung ist nicht nur auf lange Sicht teurer, sie liefert auch ein schlechtes Kundenerlebnis und birgt eine Reihe anderer Risiken und Einschränkungen.

In diesem Beitrag werden die Probleme bei der Verwendung der marktplatzbasierten Verifizierung genauer untersucht und eine Möglichkeit aufgezeigt, sie mit einem kostengünstigeren, risikoärmeren und renditestärkeren Ansatz zu lösen: digitale Überprüfung.

Die Risiken der Marktplatzverifizierung

Die Partnerschaft mit einem Affiliate-basierten Marktplatz-Verifizierungsanbieter zur Überprüfung Ihrer personalisierten Angebote ist problematisch, da sie:

01 Stört Ihr Markenerlebnis und senkt die Conversions

Das vielleicht grundlegendste Problem bei der Marktplatzverifizierung besteht darin, dass Kunden Ihre Marke und Ihren Kaufprozess verlassen müssen, um ein Konto bei einer anderen Person zu erstellen. Das gibt ihnen nicht nur die Kontrolle über Ihr Kundenerlebnis, sondern schafft auch Reibung. Und größere Reibung bedeutet niedrigere Conversion-Raten: Jedes Jahr gehen 200 Milliarden US-Dollar Umsatz aufgrund von Reibungsverlusten beim Kaufvorgang verloren.

Die digitale Überprüfung erfolgt sofort in einem reibungslosen Prozess, der direkt auf Ihrer Website und vollständig innerhalb Ihrer Marke stattfindet. Sie haben die Kontrolle über das Erscheinungsbild und das Kundenerlebnis ist viel benutzerfreundlicher. 

Jedes Jahr gehen 200 Milliarden US-Dollar Umsatz aufgrund von Reibungsverlusten beim Kaufvorgang verloren.

02 Kosten mehr

Oberflächlich betrachtet scheint die Überprüfung des Marktplatzes großartig zu sein: Der Marktplatz kümmert sich um die Werbung und Sie erhalten den Verkauf. Aber es gibt versteckte Kosten. Sie erheben nicht nur eine Verifizierungsgebühr, sondern erheben auch eine Provision auf alles, Verkauf. Das schadet Ihrem ROI. Und obwohl das Marketing, das sie für Sie machen, kostenlos erscheinen mag, ist es das nicht. Für den E-Mail-Versand und die Premium-Platzierung auf ihren Websites erheben sie oft eine Gebühr. 

Bei einer digitalen Verifizierungslösung zahlen Sie eine Verifizierungsgebühr, und das war's. Sie können das Angebot über alle Ihre Kanäle bewerben und zahlen keine Provision. Und obwohl die Erstverifizierungsgebühr höher sein kann als bei einem Affiliate-basierten Modell, sind die Gesamtkosten für die Lebensdauer des Kunden niedriger. Das liegt daran, dass sich all diese kleinen Affiliate-Gebühren summieren – ein Problem, das durch wiederholte Käufe noch verschlimmert wird. Marken, die die digitale Verifizierung verwenden, können einen ROAS von bis zu 25: 1 erzielen.

03 Grenzen Sie Ihre Channel-Marketing-Optionen ein

Anbieter von Marketplace-Verifizierungen erhalten eine „Last-Touch-Attribution“, d. h. sie erhalten die Provision für eine Conversion. Sie können weiterhin Affiliates wie Groupon und RetailMeNot einladen, Ihrem Programm beizutreten, aber wenn sie keine Provision erhalten können, gibt es keinen Anreiz für sie, Ihr Angebot zu präsentieren und zu bewerben. 

Die digitale Überprüfung erweitert Ihre Channel-Marketing-Optionen, da Sie jedem Partner, der Ihnen dabei helfen kann, Ihr Publikum zu erreichen, die Provision für einen Kauf anbieten können. Es ist Affiliate-neutral und leitet das Tracking einfach bis zum Kauf weiter.

04 Verhindert, dass Sie Pflegeprogramme ausführen

Die Kundenakquise ist der Anfang, aber die wahre Stärke eines Verkaufs ist die Chance für zukünftige Verkäufe, die Ihren Customer Lifetime Value (CLTV) steigern. Anbieter von Marktplatz-Verifizierungen können nicht in das Treueprogramm Ihrer Marke integriert werden, was eine große Einschränkung darstellt. 

Wenn Sie Ihren Kunden zur Überprüfung an einen Marktplatz schicken, ist es schwieriger, Ihre Kunden zu pflegen und die Loyalität zu fördern. Das liegt daran, dass der Marktplatz jetzt Eigentümer der Kundendaten ist, die Sie dafür benötigen. Affiliate-basierte Modelle können Ihnen helfen, Ihre Marke zu vermarkten, aber sie vermarkten auch im Namen Ihrer Konkurrenten. Ihre Loyalität gilt sich selbst.

Die digitale Überprüfung bietet Ihnen Zero-Party-Daten Damit können Sie Pflegeprogramme vorantreiben und lebenslange Kunden gewinnen.

Marken, die die digitale Verifizierung verwenden, können einen ROAS von bis zu 25: 1 erzielen.

05 verschärft Datenschutzbedenken

Einige Marktplätze benötigen zur Überprüfung sehr personenbezogene Daten, wie z. B. eine Sozialversicherungsnummer (SSN). Gemäß Kelton-Forschung82% der Befragten gaben an, dies zu tun nicht bereit sein, ihre SSN anzugeben, um ein personalisiertes Angebot zu nutzen. Und wenn Sie Ihre Kunden in die Hände von Marktplatz-Verifizierungsanbietern geben, behalten sie die personenbezogenen Daten (PII) der Kunden, was ein höheres Risiko darstellt.

Für die digitale Überprüfung sind nur die Daten erforderlich Menschen sind am ehesten bereit zu liefern: Name, E-Mail, Geburtsdatumund es hält nicht an PII fest. 

06 Begrenzt Ihre Reichweite

Keine Marktplatz-Verifizierungslösung bietet eine globale Abdeckung mehrerer Verbrauchergemeinschaften. Dies ist insbesondere für Marken einschränkend, die ein breites Spektrum an Gruppen erreichen oder ihr Programm international ausweiten möchten. Und das gilt insbesondere für personalisierte Werbeaktionen für College-Studenten, die 235 Millionen sind und allein in den USA über eine Kaufkraft von mehr als 574 Milliarden US-Dollar verfügen.

Die digitale Verifizierung bestätigt die Mitgliedschaft in fast einem Dutzend Verbrauchergemeinschaften, einschließlich der weltweiten Abdeckung für College-Studenten. Es ermöglicht Ihnen sogar, benutzerdefinierte Zielgruppen zu erstellen. Beispielsweise, Icebreaker- das Unternehmen für Leistungsbekleidung - verwendet die digitale Überprüfung für seine personalisierten Angebote für Skilehrer und andere Outdoor-Profis.

07 macht Angebote von Studenten anfälliger für Betrug

Bei der Überprüfung des Studentenstatus stützt sich die Marktplatzüberprüfung hauptsächlich auf .edu-E-Mail-Adressen, und dieser Ansatz hat viele Probleme, einschließlich zügelloser Betrug. Eine ganze Branche hat sich darauf konzentriert, Menschen dabei zu helfen, gefälschte .edu-E-Mail-Adressen zu erstellen, um Zugang zu Diensten und Rabatten zu erhalten. Gleichzeitig haben viele der Schüler, die Sie erreichen möchten, nicht einmal .edu-E-Mail-Adressen. 

Die digitale Überprüfung basiert nicht auf .edu-E-Mail-Adressen. Stattdessen werden 9,000 maßgebliche Datenquellen verwendet, wodurch die Sicherheit und Integrität Ihres Angebots gewährleistet wird. 

Die Bereitstellung personalisierter Angebote für Verbrauchergemeinschaften ist eine hochwirksame Marketingstrategie, und wenn Sie die digitale Verifizierung verwenden, um sie zu sichern, kostet es weniger, bietet ein besseres Kundenerlebnis und liefert höhere Renditen.

Bei der digitalen Überprüfung werden 9,000 maßgebliche Datenquellen verwendet, um die Sicherheit und Integrität Ihres Angebots zu gewährleisten.

Lesen Sie unser E-Book: Der endgültige Leitfaden für Identity Marketing

Erika Tansey by Erika Tansey